Sonntag, 14. Dezember 2014

Kurier-Tasche "Fridolin"

Hallo zusammen!!!

Lange habe ich es versprochen, aber einige Dinge brauchen nun mal etwas mehr Zeit ;-)

Wie zum Beispiel mein neuester Liebling: Die Kuriertasche "Fridolin". Danke, liebe Doreen, für den Namensvorschlag :-) So werde ich immer an unsere kleinen Krabbeltierchen denken und die Namen für die nächsten Schöpfungen sind somit auch schon gesetzt (Achtung: Insider).

Nun aber gibt's den Schnitt und die Anleitung zu dem guten Stück. Bitte lest sie vor dem Nähen einmal komplett durch.

Im Schnitt ist eine Nahtzugabe in Nähfüßchenbreite (ca. 0,8 cm) enthalten!

Zutaten für die Außentasche:

- 2 Stoffquadrate 31,6 x 31,6 cm für den oberen Taschenteil (beides mit Vlieseline H250 verstärken)
- 4 Stoffrechtecke 16,6 x 21,6 cm für den Oberstoff des Faltenteils
- 2 Stoffrechtecke 16,6 x 21,6 cm für den Innenstoff des Faltenteils (innenliegender Stoff idealer Weise in einer anderen Farbe bzw. mit einem anderen Muster, als beim Oberstoff)
- Webband zur Verzierung
- 2 Streifen Gurtband (2 cm breit) 8 cm lang
- D-Ring und Karabiner für 2 cm breites Gurtband
- Reißverschluss (RV) 20 cm lang
- Stoffrechteck 25 x 30 cm für Reißverschlusstasche auf der Rückseite

Zutaten für die Innentasche:

- 2 Stoffrechtecke 50 x 31,6 cm (beides mit Vlieseline H250 verstärken)
- Magnetverschluss

Zutaten für den verstellbaren Träger Variante "Not-macht-erfinderisch":

- Schieber und Vierkant-Ring 3 cm breit
- 2 D-Ringe und 2 Karabiner für Gurtband mit 2 cm Breite
- 2 Stoffstreifen 20 x 4,6 cm (mit Vlieseline H250 verstärken)
- 2 Stoffstreifen 105 x 4,6 cm (mit Vlieseline H250 verstärken)
- jeweils 2 Streifen Gurtband jeweils 12 cm lang

Alle Schnittteile zuschneiden und - wenn es bei den Zutaten mit angegeben wurde - mit der Vlieseline verstärken.

Wenn ihr das erledigt habt bereitet ihr zuerst das Faltenteil vor - alle Susie-Näherinnen haben hier einen leichten Vorteil. Die Stoffrechtecke für das Faltenteil mit der langen Seite wie folgt aneinander steppen: Oberstoff-Innenstoff-Oberstoff. Wer mag, kann sich das Prinzip auch nochmal in der Videoanleitung zur Susie-Kosmetiktasche von pattydoo ansehen.




Anschließend bügelt ihr die Nahtzugaben auseinander. Nachdem dies erledigt ist, könnt ihr die Kellerfalte legen und durch Bügeln fixieren.






Die Kellerfalte könnt ihr noch mit einer Hilfsnaht fixieren.

Ist das getan, könnt ihr die Außentasche vorbereiten: Für deren Vorderseite nehmt ihr euch eins der 2 cm breiten Gurtbandstreifen, zieht einen D-Ring auf und legt eine Schlaufe - ich habe die Enden aller Gurtbänder mit einem Feuerzeug verschmolzen - so kann nix ausfransen.

 
 
Anschließend nehmt ihr einen fertigen Faltenteil und legt die Gurtband-Schlaufe mittig auf dessen rechte Seite - am besten fixiert ihr das Ganze mit einer Nadel.


Jetzt steppt ihr das Gurtband knappkantig fest. Nun könnt ihr das obere Stoff-Teil (kurze Seite) mit dem Faltenteil, beides liegt auf Links, zusammennähen. Anschließend bügelt ihr die Nahtzugabe wieder auseinander.
 
Ihr könnt die Naht verdecken indem ihr Webband oder ein anderes Dekoband darüber näht.
 


 
Bei der Rückseite geht ihr genauso vor, nur eben ohne Gurtband zwischen Faltenteil und oberem Stoffteil. Dafür befestigt ihr eine Gurtbandschlaufe mit aufgezogenem Karabiner mittig an der oberen Kante des oberem Stoffteils.

 
Wer mag, kann nun noch in die Rückseite ein Reißverschlussfach einnähen; das geht wie folgt:
 
Den Stoffstreifen für den Taschenbeutel mittig und mit dem eingezeichneten Abstand auf der vorbereiteten Rückseite der Tasche mit ein paar Nadeln befestigen.
 
 
Dann entlang der eingezeichneten Linie feststeppen.


Anschließend das entstandene Fach aufschneiden und den Taschenbeutel durch die Öffnung ziehen.



Dann werden die Kanten gebügelt.



Die Öffnung für das RV-Fach ist nun vorbereitet. Jetzt wird der RV dahinter gelegt und festgesteppt.



Zum Schluss noch den Taschenbeutel schließen und den evtl. zu langen RV einkürzen.



Fertig ist euer RV-Fach.

Um die Außentasche fertigzustellen die Vorder- und die Rückseite Rechts auf Rechts legen und an den Kanten feststeppen (siehe eingezeichnete Linie).



Damit ein Taschenboden entsteht, werden wieder - wie bei der Susie von pattydoo - die unteren Ecken abgenäht. Der Abstand zur Spitze beträgt 4 cm. Den überstehenden Rest könnt ihr abschneiden.
 


 
 
Nun werden die D-Ringe für die Träger an der Außentasche befestigt:
 
Ihr zieht einen D-Ring auf einen Streifen Gurtband und klappt dessen Enden nach innen, sodass keine offene Kante mehr zu sehen ist. Dann steckt ihr es mittig auf der Naht der Außentasche mit 12 cm Abstand zur oberen Kante fest und näht es abschließend. Ihr könnt dazu ruhig mehrfach darüber nähen, damit es auch richtig fest sitzt.
 
 
Auf der anderen Seite der Tasche geht ihr genauso vor.
 
Nun ist die Außentasche fertig vorbereitet.
 
Die Innentasche geht nun etwas schneller:
 
Die Stoffstreifen an beiden langen Seiten und einer kurzen Seite aneinandernähen. AUCHTUNG(!!!): Denkt bitte daran eine Wendeöffnung in der kurzen Seite zu lassen!!!
 
Auch hier werden wieder, wie bei der Außentasche, die unteren Ecken abgenäht.
 

Nun setzt ihr noch den Magnetverschluss ein: Ich habe ihn mittig mit 5,5 cm Abstand von der oberen Kante eingesetzt. (Auf einen RV als Taschenverschluss habe ich verzichtet, da ich nicht glaube, dass ein Taschendieb den Karabiner so schnell aufbekommt... Wenn er den Tascheninhalt unbedingt will, wird er wohl eher die Träger abschneiden O.O)


Nun werden beide Taschen Rechts auf Rechts ineinander gesetzt und an der oberen Kante zusammengenäht. Achtet bitte darauf, dass dabei die Nähte der Außen- und der Innentasche aufeinanderliegen.



Nun könnt ihr die Tasche wenden und die Wendeöffnung der Tasche mit einer knappkantigen Steppnaht verschließen. Abschließend bügelt ihr den oberen Taschenrand und setzt eine letzte Steppnaht an der Kante.


Jetzt fehlen nur noch die verstellbaren Träger. Eines schon vorab: In Ermangelung der passenden Karabiner, musste ich etwas improvisieren; daher die "Not-macht-erfinderisch-Variante".

Zuerst bereitet ihr die Karabiner vor, indem ihr sie auf das Gurtband aufzieht und eine Schlaufe legt. Dann nehmt die beiden kurzen Stoffstreifen für die Träger und legt sie Rechts auf Rechts aufeinander. An einem Ende legt ihr das Gurtband mittig zwischen die Stofflagen und steppt es an der kurzen Seite fest.



Jetzt könnt ihr auch die langen Seiten aneinander nähen. Dazu nehmt ihr an der Stelle, wo der Karabiner zwischen den Stofflagen liegt, am besten einen RV-Nähfuß - sonst kommt ihr dort nicht vorbei.
 
Danach den Träger wenden und die Kanten bügeln. Die Wendeöffnung des Trägers wird verschlossen indem ihr die Kanten ins Innere des Trägers klappt - vielleicht etwas durch Bügeln fixieren - und dann absteppt. Ich habe zudem alle Kanten der Träger abgesteppt. (Die Fotos für einige Zwischenschritte habe ich natürlich vergessen - typisch...)
 
 
Den langen Träger der Tasche habe ich genauso vorbereitet. Achtet bitte drauf, das sich nur jeweils ein Karabiner einer Seite der Träger-Teile befindet.
 
Nun kommt die Fädelei:
 
Zuerst nehmt ihr euch den kurzen Träger mit Karabiner, zieht den Vierkant-Ring auf und näht die Enden aufeinander, sodass eine Schlaufe entsteht. Bitte achtet darauf nur Stoff auf Stoff zu nähen und nicht auf das Gurtband. 
 


Danach nehmt ihr das lange Trägerteil, hier wird's jetzt etwas tricky:

Da ich leider die Fotostrecke dazu vergessen habe gibt's hier eine Anleitung von Launenland, wie der Schieber aufgezogen wird. Hier aber Fotos dazu, wie es zum Schluss aussehen muss:

 


Ihr könnt euch den Zwischenschritt mit dem "Extra-Gurtband-Annähen" auch sparen, indem ihr gleich die passenden Karabiner kauft. Genauso könnt ihr natürlich auch Träger nur aus Gurtband statt BW-Stoff herstellen oder ihr macht den Träger breiter - da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt ;-)
 
Jetzt braucht ihr die Träger nur noch mit den Karabinern in die D-Ringe der Tasche einhaken und fertig ist das gute Stück. 
 

 
 


 
Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim Nachnähen und zögert nicht mir Fragen an lovemadebyjessy@gmail.com zu stellen, falls es Schwierigkeiten geben sollte.
 
Viele liebe Grüße und einen schönen 3. Advent!
 
Eure Jessy 
 
 
Hinweis: Die Anleitung ist für alle kostenlos, jedoch ist die gewerbliche Nutzung (Herstellung von mehr als 10 Stück/Jahr) untersagt. Wenn ihr die Tasche in eurem Blog präsentieren solltet, würde ich mich sehr über eine Verlinkung auf meinen Blog freuen.


Kommentare:

  1. Da hast du dir ja wieder eine Menge Arbeit mit deiner ausführlichen Anleitung gemacht.
    Eine schöne Tasche ist das geworden, die Stoffe wieder wunderbar zusammengestellt.
    Tschüssi Muddie

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Tasche toll, mit dieser Anleitung super einfach nach zu nähen. danke schön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      ich freue mich, dass dir die Tasche so gut gefällt und würde mich über Fotos von deinen Kreationen sehr freuen.

      Viele liebe Grüße
      Jessy

      Löschen
  3. Hallo Jessi,
    Ich bin gerade dabei diese absolut tolle tasche zu nähen. Sie ist auch für mich als Anfänger einfach nachzuvollziehen. Dennoch brauche ich nun deine Hilfe! Ich bin gerade am verzweifeln! Meine Nähmaschiene macht nicht mehr mit. Der Oberfaden reißt permanent, der Unterfaden wird nicht gegriffen oder bildet eine "Wurst". Liegt das an dem dicken Gurtband? Hast du ein spezielles Garn benutzt? Ich hab schon vieles ausprobiert, Nadel wechseln, Spannung verändern, nichts hilft, es ist sehr frustrierend. Kannst du mir helfen?
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne, an welcher Stelle genau hast du denn das Problem? Ich vermute jetzt mal an den Seitenschlaufen... Vielleicht hilft es dir schon, wenn du die so befestigst, wie bei dieser Fridolin-Variante http://lettersfromjessy.blogspot.de/2015/06/ja-die-kleine-jessy.html?m=1
      Da habe ich die Schlaufen nämlich direkt zwischen der Naht der beiden Außentaschenteile befestigt. Das geht viel besser und hast den gleichen Effekt.
      Daran hatte ich bei der Schnittentwicklung erst gar ni gedacht...
      Vielleicht konnte ich die damit schon helfen. Lass mich wissen, wenn es das noch nicht war.
      Viele liebe Grüße
      Jessy

      Löschen
    2. Bitte entschuldige meine Rechtschreibung - es musste schnell gehen und das Handy schreibt nunmal was es will ;-)

      Löschen