Mittwoch, 25. Juni 2014

Handtasche à la Susie

Einige "Mit-Näh-Verrückte" haben mich gefragt, wie ich meine Variante der Susie-Handtasche anfertige, daher möchte ich hier nun eine kleine Zusammenfassung zur Verfügung stellen:

Schnitteile für die Außentasche:

- 8x Stoffstreifen à 31 x 11,5 cm für die Faltenteile (außen)
- 6x Stoffstreifen à 31 x 11,5 cm für die Faltenteile (innen)
- 2x Stoffstreifen 42 x 13 cm für Oberteil (ggf. mit etwas Vlies (H250) verstärken)

Schnitteile für die Innentasche:

- 2x Stoffrechteck à ca. 42 x 43 cm
- entsprechend Bügel-Vlies (H250) zum Verstärken
- 1x Stoffrechteck ca. 25 x 40 cm für kleine Reißverschlusstasche
- 1x Reißverschluss (RV) 20 cm

Schnitteile für die Träger:

- 2x Stoffstreifen à 9 x 70 cm
- entsprechend Bügel-Vlies (H250) zum Verstärken

Reißverschluss-Teil:

- 2x Stoffstreifen 29,5 x 8,5 cm
- 2x Stoffstreifen 4 x 7 cm
- 1x RV 40 cm

Verzierung:

- Bänder,  Knöpfe usw.

Die Nahtzugabe beträgt Nähfüßchenbreite - also ca. 0,7 cm

Die Außentasche wird entsprechend der Videoanleitung von pattydoo gefertigt. ACHTUNG!!! Nur das Faltenteil an das Oberteil nähen und nach dem Bügeln nochmals an der Naht absteppen, nicht den RV einnähen! Wer will, kann noch eine Schlaufe zwischen dem fertigen Faltenteil und dem Oberteil für Karabiner, Schlüsselringe usw. einnähen, bevor die Naht gesteppt wird.

Hier noch eine kleine Bildergalerie um "Außentaschenbau":





 
 





 
Anschließend die Außentasche an den beiden Außenkanten und dem Taschenboden Rechts auf Rechts zusammennähen. Damit die Tasche auch etwas besseren Stand hat, werden - wie bei der kleinen Susie - die unteren Ecken wieder abgenäht - siehe auch pattydoo . Ich habe hier einen Abstand von 5 cm zur Spitze gewählt und die Naht nicht rechtwinklig, sondern leicht rund gesteppt. Dazu kann man sich auch einen Teller zur Hilfe nehmen und die Linie vorzeichnen.


 
 

Träger fertigen:

Eine Variante wäre: Die mit Vlies verstärken Stoffstreifen der Länge nach auf Rechts falten und die offene, lange Kante zusammenzunähen. Die Nahtzugaben auseinander bügeln und die Träger wenden - da das Vlies ziemlich stabil ist, kann das etwas anstrengend sein. Nochmals bügeln und auf den beiden langen Kanten des Trägers absteppen.

Oder ihr spart euch den ersten Schritt und bügelt statt dessen an beiden langen Seiten den Stoff gleich ca. 0,5 cm nach innen, faltet den Streifen der Länge nach in der Mitte und Steppt dann schon die sichtbare Naht.

 

Dann die fertigen Träger an der Außentasche (rechte Seite) anbringen. Ich habe einen Abstand zur Mitte von 7 cm gewählt. Es ergibt sich also ein Zwischenraum von 14 cm. Alternativ können natürlich auch Gurtbänder oder fertige Taschenträger zum Aufnähen verwendet werden. Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.


Jetzt kommt der RV dran:

Die großen Streifen für den RV werden an den kurzen Kanten ca. 0,7 cm nach innen eingeschlagen und gebügelt.

 
 Danach die Streifen der Länge nach falten und wieder Bügeln.

 
Nun die kleinen Stoffstreifen für die Endstücken wie folgt bügeln:




Anschließend die Stoffstreifen und die Endstücke am RV mit ein paar Nadeln feststecken und knappkantig steppen (siehe Markierung).

 
 

Nun den vorbereiteten RV in der Mitte des Taschenrandes (Außentasche) auf der Nahzugabe festnähen. Der Zipper schaut dabei ins Innere der Tasche - fertig!





Die Außentasche ist nun soweit vorbereitet und sieht so aus:


Wenn das fertig ist, kommt nun die Innentasche dran.

In eines der beiden Innentaschenteile wird die kleine Reißverschlusstasche wie folgt eingenäht:

Der Stoffstreifen für den Taschenbeutel (25 cm breit) wird Rechts auf Rechts auf ein Innentaschenteil (42 cm breit) aufgelegt und festgesteckt. Der Abstand zur Oberkante des Innentaschenteils beträgt zwischen 8 und 10 cm. Danach die Markierung für die Taschenöffnung einzeichnen und entlang der Außenkante absteppen.

 
 
Nun zu den Ecken hin einschneiden und die Tasche nach hinten hin durchziehen. Anschließend bügeln.


 


Den RV hinter der entstandenen Öffnung feststecken und rings um die Öffnung bzw. den Eingriff feststeppen. Dann den angeschnittenen Taschenbeutel nach oben klappen und die Tasche an den Außenkanten zusammennähen.





Jetzt kann die Innentasche - genauso wie die Außentasche - zusammengenäht werden. Wichtig ist diesmal, eine Wendeöffnung im Boden zu lassen und auch bei der Innentasche nicht zu vergessen die Ecken für den besseren Stand abzunähen.



Nun kann die Tasche zusammengesetzt werden:

Zum Einsetzen der Innentasche den RV komplett öffnen und die Innentasche (mit Wendeöffnung am Boden) Rechts auf Rechts in die Außentasche setzen. Bitte darauf achten, dass die Seitennähte der Innen und Außentasche aufeinandertreffen. Dann entlang der gesamten oberen Taschenöffnung ringsum zusammennähen.


 
 
Danach die Tasche wenden, die Kanten der Wendeöffnung nach innen bügeln die Wendeöffnung mit einer einfachen Steppnaht verschließen.
 
 
 
 
Zum Schluss noch den oberen Taschenrand bügeln und ein letztes Mal ringsum absteppen. FERTIG!!!


Natürlich könnt ihr die Tasche noch schön verzieren - eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt :-)

Mein Werk sieht zum Schluss so aus:









Der/die eine oder andere wird sich vielleicht wundern, denn ich habe den ursprünglichen Post aktualisiert, d.h. Bilder hinzugefügt und ein paar Erklärungen ergänzt. Jetzt ist er zwar ziemlich lang geworden, aber so ist eben alles auf einen Blick ;-)

Ich hoffe, dass jetzt alles soweit passt und sich durch die Bilder vielleicht einige Sachen von selbst erklären. Wenn nicht, dann zögert bitte auf keinen Fall mich zu fragen!

Und Jetzt: Viel Spaß beim Nachnähen und viele liebe Grüße!
Eure Jessy



Hinweis: Die Anleitung ist für alle kostenlos, jedoch ist die gewerbliche Nutzung (Herstellung von mehr als 10 Stück/Jahr) untersagt. Wenn ihr die Tasche in eurem Blog präsentieren solltet, würde ich mich sehr über eine Verlinkung auf meinen Blog freuen.

Kommentare:

  1. Bloß gut das Fußball ist. Da hat man seine Ruhe und kann so schöne Anleitungen schreiben.
    Ich wünsch mir schon mal so eine in 1:12 (LOL).
    Tschüssi Muddie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessy, herzlichen Dank für deine tolle und sehr ausführliche Anleitung. den Susi-Schnitt mag ich sehr gern und liebe diese Täschchen in groß und klein. Deine Henkel-Variante gefällt mir ausgesprochen gut und ich werde sie demnächst gleich mal ausprobieren. herzlichen Dank für deine Arbeit. Lg Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ricarda,

      vielen lieben Dank für dein Lob, ich habe mich sehr darüber gefreut!
      Ich liebe auch den Susie-Schnitt, er ist einfach und doch so wirkungsvoll - einfach toll!!!
      Die ursprüngliche Henkelvariante (Henkel außen) hatte mir nicht so gefallen, da sich der Außenstoff durch das Gewicht - also den Inhalt ;-) - der Tasche sehr verzogen hat. Die Variante jetzt finde ich viel besser und macht auch noch weniger Arbeit :-D
      Ich freue mich sehr, dass ich helfen konnte und werde mich sicher auch an weiteren Anleitungen versuchen.

      Viele liebe Grüße

      Jessy

      Löschen